Ausstellungskatalog zur Ausstellung von Harald Meisenberg KÖLNER ASSEMBLAGE erschienen

Allgemein, Neuerscheinungen

Anlässlich der Ausstellung KÖLNER ASSEMBLAGE im Historischen Archiv der Stadt Köln 2015 ist nun ein reich bebilderter, gleichnamiger Katalog erschienen. Mit Textbeiträgen führt Dr. Iris Nestler in das Werk des Künstlers Harald Meisenberg ein, und Dr. Andreas Berger beschreibt die Entstehung und die Nutzung des „Kölner Archivkartons“. In einem dritten Textbeitrag erläutert der Künstler sein umfangreiches Werkkonzept.

Aus ehemaligen Archivkartons, behaftet mit verschiedenen Fund- und Sammelobjekten, erstellt Harald Meisenberg komplexe Kunstobjekte, die dem Betrachter Einblicke in die Sammlungsgebiete und Arbeitsbereiche des Kölner Archivs vermitteln. Zudem werden Geschehnisse aus der bewegten Kölner Stadtgeschichte aufgezeigt und die Archivierung von Kulturgut im Digitalen Zeitalter thematisiert. Bei den Sammelobjekte, die in Antiquariaten und über Ebay erworben wurden, handelt es sich z. B. um Grafiken, Stadtpläne, Postkarten, Notgeld, Brief-, Siegel- und Lebensmittelmarken, Zeitungsartikel, Münzen, Medaillen, Aufkleber, Fotografien, Karnevalsorden, Bierdeckel, Schallplatten, CDs und einiges mehr.

„Der Zugang zu Meisenbergs Werken fällt dem Betrachter leicht, denn sein Thema ist die zielgruppenorientierte Kommunikation. Schriftzeichen, Textstellen, Embleme und Objekte aus unserem Alltagsleben, unserem kulturellem Umfeld werden in thematischen Zusammenhang gebracht und in kompositorischem Einklang präsentiert. Der Wiedererkennungseffekt verschafft dem Betrachter ein direktes Aha-Erlebnis. Von Meisenberg auf Entdeckungsreise geschickt, findet man Vertrautes und noch Unbekanntes, Altes und Neues. (…) Das Verstehen des Werkes verlangt vom Betrachter aktive Denkarbeit. Damit der Wille dazu geweckt wird, braucht das Werk interessante Aspekte, die ins Auge springen. Im Falle dieser faszinierenden Fülle an originellen Hinweisen auf Kölner Kulturgut muss man sich darüber keine Sorgen machen. Die Idee des Künstlers funktioniert zu 100 Prozent.“

© Iris Nestler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.