Neuerscheinung: Audiowalks in Archiven

Bildungsarbeit, Neuerscheinungen, Öffentlichkeitsarbeit

Eine aktuelle Neuerscheinung: Mal wieder werden (bzw. müssen) Beispiele aus „archivfremden Institutionen“ zum Vorbild genommen werden (Via Augias.net)

Audiowalks

 

Anna Hoffmann, Audiowalks in Archiven. Konzeptionelle Überlegungen zwischen Performance und Geschichststunde, Berlin 2015 (Reihe: Historische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Band 4  , hg. v. Susanne Freund). ISBN: 978-3-936960-95-2  (24,90€).

Aus der Beschreibung bei BibSpider:

Historisches Wissen lässt sich nicht nur durch Fakten, sondern auch über Emotionen und Empathie erschließen. Das gesprochene Wort, Geräusche, Musik, die Visualisierung von Bildmaterial tragen zur Identifikation mit Personen und Ereignissen bei und können die Spuren der Vergangenheit mittels Sprache, Ton und Bild zu vermitteln.

Im vierten Band der Potsdamer Reihe „Historische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit“ nutzt die Autorin gezielt die Theoriediskussion zum Speicher- und Funktionsgedächtnis und zum individuellen Lernverhalten, sowie das Potenzial des informationstechnologischem Wandels, um dafür zu werben, neue Akzente für Archive als Teil der Geschichtskultur zu setzen. Ihre Empfehlungen, Audiowalks als Instrument einzusetzen, können dazu dienen, Geschichte an ihre Ursprungsorte zu transferieren.

Im Buch werden verschiedene Audiowalks-Beispiele aus archivfremden Institutionen zum Vorbild genommen und hieraus kreatives Potential geschöpft für die Archivpraxis, um anhand von Audiowalks einem breiten Publikum Originalquellen zugänglich zu machen.

 

2 Gedanken zu „Neuerscheinung: Audiowalks in Archiven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *