Auf „Archive 2.0“ erschien gestern ein Vortrag Marion Glauerts zum Thema. Er kann (sollte und muss) dort diskutiert werden.

„Archivar ist ein spezieller Beruf mit einer speziellen Ausbildung“

Zitat von Dr. Max Plassmann (Historisches Archiv der Stadt Köln) aus dem Blogbeitrag „Jobs für Historiker“ von Daniela Lukaßen (Wissenschaftsladen Bonn):

"Die Anforderungen an angehende Archivare seien hoch, erklärt Plassmann. Kommunikationstalent, aber auch die Fähigkeit, alleine für sich zu arbeiten und Akten für sich zu erschließen, seien gefragt. Mit dem Bild des einsamen Archivars, der mutterseelenallein in seinem stillen Kämmerlein sitzt und bis zu beiden Ohren mit dem Kopf in Büchern stecke, habe die Arbeit trotzdem nichts zu tun. Vielmehr gehe es darum, auch im Team zu arbeiten, sich auszutauschen und Archivmaterial für interessierte Menschen zugänglich zu machen."

Im Beitrag werden die typischen Berufsfelder für Historiker, u.a. auch Archive, vorgestellt.

Umfrage von H-Soz-Kult und Clio-online

Der Aufruf zur Beteiligung an dieser Umfrage (Thema Fachkommunikation und Nutzungsverhalten, natürlich mit vielen Bezügen zum Archivwesen) lief auch über die Mailingliste der Archivschule Marburg. Direktlink mit weiteren Informationen: clio-online

Internationaler Archivtag (9. Juni 2016) auf Twitter

Am 9. Juni (Donnerstag) findet der Internationale Archivtag statt. Wie seit einer Reihe von Jahren üblich, wird der Archivtag auch von entsprechenden Aktionen auf Twitter begleitet, die zu erheblicher Netz-Resonanz führ(t)en: beispielsweise hatten die Tweets zum Schlagwort (Hashtag) des Internationalen Archivtags 2014, #ww1archives, eine Gesamtreichweite von mehreren Millionen Aufrufen.

Das „musikalische“ Motto der diesjährigen Twitter-Aktion lautet: #archivesrock – gekoppelt mit dem Hashtag des Internationalen Archivtags (#IAD16) sind zahlreiche internationale Beiträge zu erwarten bzw. können via Twitter verfolgt werden. Die Organisation des Events erfolgt durch Kolleginnen/Kollegen aus den Niederlanden und Dänemark: https://askarchivists.wordpress.com/ bzw. http://followanarchive.blogspot.de/ (dort auch weitere Informationen zum Motto). Die Idee zum Motto des Jahres 2016 kam übrigens von Thomas Wolf, Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein (http://www.siwiarchiv.de/?p=12062).