Einladung zur ICA-Jahreskonferenz in Youndée (Kamerun)

Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungstipps

ein Gastbeitrag von Bettina Joergens

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die ICA-Jahreskonferenz findet in diesem Jahr vom 26. bis zum 28. November in Kameruns Hauptstadt Youndée statt. Das Motto der Jahreskonferenz lautet Governance, Memory, and Heritage.

Warum Youndée, warum Afrika? Der ICA priorisiert seit dem Jahr 2012 „Afrika“ in seinem professionellen Programm. Das Afrika-Programm  sieht unter anderem vor, Afrikanische Archive und Records Management Institutionen, die fachliche Ausbildung und die professionellen Organisationen in Afrikanischen Ländern zu unterstützen. Folgerichtig lädt der ICA in diesem Jahr in ein afrikanisches Land ein, nach Kamerun. Im Juli wird das Tagungsprogramm veröffentlicht werden.

Grafik: ICA

Kamerun gilt als „Afrika in Kleinformat“. „Es gibt kein anderes Land in Schwarzafrika, in dem man so viel entdecken kann und dabei so sicher unterwegs ist – fast überall“. (Werner Gartung, Kamerun, Bielefeld 2015, S. 4).

Aus internationaler archivpolitischer Perspektive wäre es wichtig, wenn zahlreiche Archivarinnen und Archivare aus Europa an der Konferenz in Kamerun teilnehmen würden. Prima wäre selbstverständlich auch ein starkes Interesse aus Deutschland.

Zur Vorbereitung einer deutschen Delegation, bitte ich alle Kolleginnen und Kollegen, die eine Reise zur ICA-Konferenz nach Kamerun planen, sich mit mir per Mail (bettina.joergens@lav.nrw.de) oder beim Deutschen Archivtag in Rostock beim Workshop „Internationaler Austausch zu archivfachlichen und-politischen Themen“ am Dienstag, 25. September 2018, von 16 bis 18 Uhr in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank!

Beste Grüße
Bettina Joergens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.