Publikation Evaluierung von Bewertungsdokumenten erschienen

Aktuelles, Allgemein, Neuerscheinungen

Bereits früher im Herbst dieses Jahres ist die Publikation Evaluierung von Bewertungsdokumenten. Beiträge zur archivischen Überlieferungsbildung des VdA-Arbeitskreises Archivische Bewertung in der Schriftreihe des Landesarchivs Baden-Württemberg erschienen.

Die Publikation ist in der Schriftreihe des Landesarchivs Baden-Württemberg erschienen.

Schon in 2015 hatte der Arbeitskreis die Evaluierung von Bewertungsdokumenten diskutiert und dabei eine Lücke in der Praxis der Archive ausgemacht: In fast allen methodischen Ansätzen und Instrumenten der Überlieferungsbildung sowie den darauf basierenden Dokumentationsprofilen und Bewertungsmodellen ist eine systematische Evaluation zur Erreichung der bewertungspraktischen Ziele vorgesehen. Eine Evaluation findet jedoch überaus selten statt. Der Arbeitskreis ging der Frage nach, warum dem so ist. Gleichzeitig überlegte er, wie eine Evaluation stattfinden kann, welche Maßstäbe dabei anzulegen sind und welche Konsequenzen aus einem Evaluationsergebnis folgen.

Frucht der Arbeit war zunächst eine Handreichung, die der Fachöffentlichkeit im September 2017 vor- und zur Diskussion gestellt wurde. Am 24. Oktober 2017 fand dazu im Hauptstaatsarchiv Stuttgart ein Workshop mit dem Titel Evaluierung von Dokumentationsprofilen und Bewertungsmodellen statt. Auf den Eröffnungsvortrag vom damaligen Präsidenten des Landesarchivs Baden-Württemberg, Prof. Dr. Robert Kretzschmar, folgten Statements der Arbeitskreis-Mitglieder und eine rege Diskussion.

Die nun vorliegende Publikation fasst die Ergebnisse dieser Vorarbeiten zusammen. Entstanden ist ein archivspartenübergreifender Kriterienkatalog, der eine praktische Hilfestellung bei der Durchführung einer Evaluation bieten soll.

Bestellen kann man die Publikation über die Seite des Verlags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.