Bericht zur Frühjahrstagung der Fachgruppe 6

Aktuelles, Allgemein, Bewertung, Forschung, Überlieferungsbildung

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Ewald Grothe (Vorstand der FG 6)

Die im letzten Jahr geplante und dann wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagte Frühjahrstagung der Fachgruppe 6 im VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. konnte jetzt mit verändertem und gekürztem Programm digital nachgeholt werden. Im Fokus der Tagung stand das Thema „Petitionsbewertung“.

Im Fokus: Petionsakten. Bild: Jana Tempelhoff / Landtag von Sachsen-Anhalt

Zeitweise nahmen etwas mehr als vierzig Kolleginnen und Kollegen aus den Archiven der Parlamente und Politischen Stiftungen an der Tagung am 13. April 2021 teil. Inhaltlich schlossen die Vorträge des Vormittags an die Frühjahrstagung 2019 in Magdeburg an, indem es nochmals um die Bewertung von Petitionen ging. Hierzu schilderten Dr. Jana Tempelhoff und Peter Fauck das Vorgehen im Landtagsarchiv Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Dazu ergänzte sich ideal das Referat von Dr. Jelena Steigerwald, die als Archivarin im dortigen Landesarchiv die Petitionen bewertet. Die Kooperation beider Häuser erzeugt hier einen Mehrwert für die Nutzung.

Den Abschluss dieser Sektion bildete der Vortrag des Historikers Dr. Benedikt Wintgens, der bei der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien in Berlin tätig ist. In einem großen inhaltlichen Bogen erläuterte er überaus eindrucksvoll die vielfältigen Fragestellungen, welche die Geschichtswissenschaft an die Überlieferung von Petitionen stellt: Neben Alltags-, Geschlechter-, Partizipations- und Demokratisierungsgeschichte versprach sich Wintgens vor allem einen reichen Ertrag für die Erforschung der Kulturgeschichte des Politischen. Er machte zudem deutlich, dass man die Quellen in den Parlaments- und Staatsarchiven durch die „Bürgerpost“ an Abgeordnete in den Archiven der Politischen Stiftungen ergänzen sollte. Generell herrschte Übereinstimmung darin, dass die Archive ihre entsprechenden Bestände besser bewerben sollten, um Forschungen in diesem Bereich anzuregen. 

Bild: Jana Tempelhoff / Landtag von Sachsen-Anhalt

Eine Präsentation des Software-Anbieters Startext zum Thema „Langzeitarchivierung“ setzte die Tagung am Nachmittag fort, die mit einer Aktuellen Stunde beschlossen wurde. Hierin berichteten Ewald Grothe und Peter Fauck aus dem Gesamtvorstand des VdA, informierten über die anstehenden Fachgruppen- und Gesamtvorstandswahlen sowie schließlich über die neuesten Entwicklungen zum Kommentar über das Bundesarchivgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.